Ihnen stellen sich noch einige Fragen?

Hier hat unser Team von Fachleuten Ihnen schon einmal die häufigsten Fragen rund um das Thema Klimatisierung beantwortet.

Wie funktioniert eine Klimaanlage?

Die Klimaanlage transportiert mit Hilfe eines Kältemittels die Wärmeenergie vom Innenteil zum Außenteil und gibt sie dort an die Umgebung ab.

Der heutige Stand der Technik ermöglicht es, diesen Kreislauf umzudrehen, so dass man die Klimaanlage auch als Wärmepumpe nutzen kann – Wärmeenergie wird vom Außenteil zum Innenteil transportiert.

Welche Temperaturen kann eine Klimaanlage erzeugen, worauf sollte ich achten?

Die Möglichkeiten zur Temperatureinstellung (Sollwert) einer Klimaanlage reichen in der Regel von 18 bis 30 °C.

Bei der Temperaturauswahl sollte man beachten, dass die Differenz zwischen Außen- zu Innentemperatur maximal 8°C beträgt, da die kalte Innenluft sonst als unangenehm empfunden werden kann.

Anwendungsbeispiel: 32°C Außentemperatur – 8°C Differenz = 24°C Solltemperatur.

Was benötige ich zur Installation der Klimaanlage?

  • Klimaanlage (Innen- und Außeneinheit)
  • Vorisoliertes Klimarohr inkl. Bördelmuttern
  • Kommunikationsleitung (verbindet die Inneneinheit mit der Außeneinheit)
  • Kondensatschlauch (Kondensat von Inneneinheit abführen, evtl. mit Kondensatpumpe, falls kein natürliches Gefälle vorhanden ist)
  • Konsole oder Aufstellbalken für Außengerät
  • Elektrische Zuleitung zur Außeneinheit (Dimensionierung entnehmen Sie bitte den technischen Datenblättern Ihres Geräts)
  • Kabelkanal, in dem Klimarohr, Kondensatschlauch und Kommunikationsleitung Platz finden
  • Kleinteile und Werkzeug (Schrauben, Dübel, Schraubenschlüssel, Bohrmaschine, Akkuschrauber, Wasserwaage, Schraubendreher, Zylindersäge + fachspezifisches Werkzeug)

Wichtiger Hinweis

Installieren dürfen solche Systeme nur nach Chem.-Klimaschutz-Verordnung zertifizierte Betriebe. Lesen Sie hierzu auch die Verordnung (EU) Nr. 517/2014 des Europäischen Parlamentes.

Kann ich mit nur einem Innengerät eine ganze Etage kühlen?

Prinzipiell ist dies möglich, folgende Aspekte sollten aber berücksichtigt werden:

  • Positionierung der Inneneinheit
  • Richtige Dimensionierung für die ganze Etage
  • Luftzirkulation muss in ausreichendem Maß gegeben sein
  • Das abkühlen der einzelnen Räume dauert länger
  • Treppenabgänge sollten abgeschottet sein, da die kalte Luft sonst „herunterfällt“ und das Gerät nicht zum Abschalten kommt

Wie viele Innengeräte kann ich an eine Multisplit Außeneinheit anschließen?

Das ist abhängig von Hersteller und Leistung, standardmäßig bis zu 5 Inneneinheiten.

Sind Klimaanlagen im privaten Bereich wartungsintensiv?

Nein. Es ist zwar empfehlenswert regelmäßige Wartungen durchzuführen, aber grundsätzlich auch ohne möglich. Allerdings sollte man die Filter am Innengerät je nach Bedarf  und auch den Wärmetauscher an der Außeneinheit sauber halten (mit Wasser durchspülen oder mit Druckluft ausblasen).

Mit welcher Geräuschkulisse muss ich bei einem Splitsystem rechnen?

Inneneinheit:

Durch den regelbaren Ventilator wird Luft bewegt, dies ist leiser als man es vielleicht durch handelsübliche Standventilatoren gewohnt ist.

Außeneinheit:

Auch in der Außeneinheit ist sowohl der Lüfter als auch der Kältemittelverdichter drehzahlgeregelt und durch neuste Technik so leise, dass diese überall aufgestellt werden kann.

Warum riechen Klimaanlagen manchmal unangenehm, kann mir das auch passieren?

Im Kühlmodus wird die Luft durch den Wärmetauscher zirkuliert und dort heruntergekühlt und entfeuchtet. Dieser Vorgang bringt mit sich, dass der Wärmetauscher im Betrieb permanent feucht ist. Schaltet man die Klimaanlage aus, bleibt bei älteren Modellen genau diese Feuchtigkeit im Innengerät haften und kann nicht abtrocknen.

Die Klimaanlagen in unserem Shop sind auf dem neusten Stand der Technik. Hier ist es so, dass die Klimaanlage nach dem Ausschaltbefehl nicht sofort abschaltet, sondern der Lüfter am Innengerät auf kleinster Stufe weiterläuft und somit den Wärmetauscher trocknet und erst dann in den Stand-by Modus wechselt. Es ergibt sich daraus keine Geruchsbildung mehr am Wärmetauscher.

Welche Angaben werden zur Leistungsermittlung benötigt?

Grundsätzlich kann man mit der m² Angabe eine grobe Leistungsgröße angeben. Sollte der Raum aber eine überdurchschnittliche Deckenhöhe aufweisen, ist diese Leistungsbemessung hinfällig.

Um von Anfang an die richtige Klimaanlage auszuwählen, fragen wir Sie deshalb nach der m³ Angabe (Länge x Breite x Höhe = Volumen).

Überdurchschnittlich große Glasfronten sind hierbei nicht berücksichtigt. Sollten Sie z.B. einen Wintergarten klimatisieren wollen, kontaktieren Sie uns hier.